Betriebsrentensystem

Jeder, der in den Niederlanden arbeitet, baut eine gesetzliche Altersrente (AOW) auf. Außerdem haben fast alle Arbeitnehmer in den Niederlanden auch eine Betriebsrente.

Zum übergesetzlichen Rentensystem gehören die Betriebsrenten, die sich aus der Alters- und Hinterbliebenenrente zusammensetzen. Die meisten Arbeitnehmer sind aufgrund einer allgemeinen und verbindlich erklärten Tarifregelung über eine der vielen Betriebsrentenfonds pflichtversichert. Da die Staatliche Rente (AOW) nur ca. 40% des Durchschnittslohnes sichert, sind die betrieblichen Renten in den Niederlanden von großer Bedeutung.
Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, eine zusätzliche Betriebsrente für seine Arbeitnehmer zu gewährleisten, wenn in seinem Betriebszweig keine Betriebsrentenversicherung existiert.

Zumeist zahlt Ihr Arbeitgeber einen Teil Ihres Rentenbeitrages. Unter Umständen zahlt Ihr Arbeitgeber sogar den kompletten Beitragssatz. Die von Ihnen gezahlten Beiträge zum betrieblichen Rentenfonds sind vollständig von der Steuer absetzbar. Die niederländischen Betriebsrentenregelungen (es existieren etwa 700) werden von Betriebsrentenfonds ausgeführt.

Sie erwerben für jedes Jahr, das Sie in den Niederlanden arbeiten, Ansprüche auf die Betriebsrente. Allgemein gilt, dass Sie bei 40 Jahren ununterbrochener Betriebszugehörigkeit 40 x 1,75% des durchschnittlichen Lohnes ausgezahlt bekommen (inklusive der vollständig erworbenen AOW-Grundrente). Wenn Sie als Grenzarbeiter 10 Jahre lang in den Niederlanden arbeiten, erwerben Sie somit 10 x 2% AOW-Rente plus z. B. 10 x 1,75% Betriebsrente. Bei den einzelnen tariflichen Rentenregelungen bestehen jedoch sehr große Unterschiede.

Wenn Sie Ihre Stelle wechseln und eine andere Tarifregelung gilt, dann können Sie die erworbene Betriebsrente auf den neuen niederländischen Betriebsrentenfonds übertragen. Eine Übertragung auf einen deutschen Rentenfonds ist meistens nicht möglich.

Der Rentenfonds verpflichtet sich, Ihnen jedes Jahr ein so genanntes Rentenschreiben zuzusenden. Diesem ist zu entnehmen, welche Rentenansprüche Ihnen zustehen und welche Sie noch erwerben können. Wenn Sie nicht mehr aktiv einzahlen, bekommen Sie dieses Übersicht jede 5 Jahre.

Sie müssen Ihre niederländische betriebliche Altersrente im Gegensatz zu Ihrer AOW-Grundrente selbst beantragen.

 

Betriebliche Hinterbliebenenrente (Tarifvereinbarung)

Das Verfahren bei der betrieblichen Hinterbliebenenrente ist mit dem Verfahren bei der betrieblichen Altersrente vergleichbar. Die betriebliche Hinterbliebenenrente ist meistens Bestandteil der in den Tarifverträgen festgesetzten Altersrente.

Es gibt eine Rente für den überlebenden Partner (Partnerrente) und für die zurückbleibenden Kinder (Waisenrente). Unter dem Begriff Partner wird derjenige verstanden, mit dem Sie als Arbeitnehmer auf Dauer gemeinschaftlich einen Haushalt führen bzw. geführt haben und zu dem kein Bluts- oder Verwandtschaftsverhältnis besteht. Dieser Partner kann auch demselben Geschlecht angehören. Die Waisenrente wird an Ihre Kinder ausgezahlt.

Versterben Sie vor Ihrem 67. Lebensjahr, dann ist die Höhe der Partnerrente von der Anzahl an Jahren abhängig, die Sie versichert waren und theoretisch noch versichert hätten sein können. Die auszuzahlende betriebliche Hinterbliebenenrente beträgt meistens 70% von dieser theoretisch zu berechnenden betrieblichen Altersrente. Wenn Sie nach Vollendung des 67. Lebensjahres versterben, wird Ihre betriebliche Altersrente in eine betriebliche Hinterbliebenenrente umgewandelt, die an Ihren Partner ausgezahlt wird.

Grenzgänger:

Bei Vollendung des 67. Lebensjahres (und 3 Monate) wird die gesetzliche Hinterbliebenenleistung (Anw) eingestellt. Anschließend kann eventuell Anspruch bestehen auf eine AOW-Pension oder aus einer privaten Versicherung. In der Praxis stellt sich meistens heraus, dass die Hinterbliebenen selbst nicht oder nur sehr kurz gemäß des AOW versichert waren. Wenn auch in Deutschland nur ein geringer Rentenanspruch besteht, kann die Hinterbliebene durch den Wegfall der niederländischen Hinterbliebenenleistung in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Daher muss man beachten, dass Personen, die in den Niederlanden als Grenzgänger pflichtversichert sind, ihre Ehepartner (D), wenn diese selbst nicht versichert sind, nach dem AOW/Anw freiwillig versichern können.

 

Tarifvertragliche Frühpension

Das gesetzliche Rentenalter in den Niederlanden beträgt 67 Jahre (und 3 Monate). Ab diesem Zeitpunkt haben Sie Anspruch auf die gesetzliche AOW-Rente (Grundrente) sowie die ergänzende betriebliche Altersrente. In den meisten Tarifverträgen werden Vereinbarungen zu verfrühtem Ausscheiden aus dem Berufsleben oder Frühpensionierung (pre-pensioen) getroffen. Selbstverständlich ist eine Frühpensionierung oder pre-pensioen nach Deutschland exportierbar. Haben Sie Rentenanwartschaften in Deutschland erworben, können Sie diese mit der niederländischen Frührente kombinieren. Sie müssen selbst die Frührente beantragen.

 

Häufig gestellte Fragen

Auszahlung der Betriebsrente

Sie können sich Ihre Betriebsrente nicht auszahlen lassen, jedoch für Beträge bis 465, 94 € pro Jahr gilt eine Ausnahmeregelung. Die Betragshöhe gilt für 2016. 2015 lag die Grenze bei 462,88 €.

Beitragsaussetzung bei Arbeitsunfähigkeit

Es ist wichtig, sich über die Regelung zur Beitragsaussetzung bei vollständiger oder teilweiser Arbeitsunfähigkeit zu informieren. Die Beitragsaussetzung ist eine zusätzliche Versicherung, die dazu beiträgt, dass der Aufbau der Altersvorsorge bei Arbeitsunfähigkeit fortgesetzt wird. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Rentenfonds.

Kann ich meine aufgebaute Rente in eine Partnerrente oder eine Altersrente umwandeln?

Ob Sie Ihre aufgebaute Rente (teilweise) in eine höhere Altersrente oder eine höhere Partnerrente umwandeln können, hängt von der Art Ihrer Alterssicherung ab. Sie veranlassen die Umwandlung zum Zeitpunkt Ihres Rentenbeginns oder vorher.

Haben Sie keinen Partner? Dann ist es naheliegend, Ihre Partnerrente gegen eine höhere Altersrente einzutauschen. Sie können auch auf eine Hinterbliebenenrente verzichten, wenn Ihr Partner über ausreichend eigene Einkünfte verfügt. Dieses Eintauschen ist nicht bei allen Betriebsrenten möglich, erkundigen Sie sich deshalb vorher bei Ihrem Betriebsrentenfonds.

Wie erfahre ich, wie viel Rentenansprüche ich über meinen Arbeitgeber aufgebaut habe?

Sie erhalten von Ihrem Betriebsrentenfonds jährlich eine Übersicht Ihrer in den Niederlanden aufgebauten Ansprüche. Arbeiten Sie nicht mehr in den Niederlanden, dann erhalten Sie diese Übersicht alle fünf Jahre. In dieser Übersicht sind die aufgebauten Ansprüche für die Altersrente (AOW) nicht aufgenommen, sondern nur die Ansprüche aus dieser Betriebsrente.

Kann ich Rentenansprüche zu einem anderen Rentenfonds mitnehmen, wenn ich den Arbeitgeber wechsle?

Sie können dieses Kapital meistens zum neuen Rentenfonds mitnehmen, häufig bietet das finanzielle Vorteile. Wechseln Sie zu einem Arbeitgeber nach Deutschland, dann kann das Kapital nicht an einen deutschen Rentenfonds übertragen werden.

Versteure ich meine Renten in Deutschland oder in den Niederlanden?

Das hängt von der Gesamtsumme der Renten ab, die Sie aus den Niederlanden erhalten. Beträgt die Gesamtsumme brutto jährlich 15.000 € oder mehr, dann sind Sie in den Niederlanden steuerpflichtig. Ist es weniger, dann werden Ihre Renten in Deutschland versteuert.

Wird meine Rente an die Einkommensentwicklung angepasst?

Es gibt kein Recht auf Rentenanpassung, beispielsweise als Reaktion auf die Teuerungsrate. Die Möglichkeit der Rentenanpassung wird jährlich geprüft.

Kann ich auch nach meinem eigentlichen Renteneintrittsalter in Rente gehen?

Bei einigen Rentenfonds ist es möglich, später in Rente zu gehen, daran sind einige Vorteile geknüpft. Fragen Sie bei ihrem eigenen Rentenfonds nach!

Wie beantrage ich meine Betriebsrente?

Die gesetzliche Altersrente (AOW) können Sie in Deutschland bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen. Die Betriebsrente müssen Sie selbst beantragen. Wenn der Rentenfonds Ihre Adresse hat, erhalten Sie regelmäßig eine Rentenübersicht mit den Kontaktdaten, so dass Sie beim Rentenfonds die Antragsformulare anfordern können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie, wenn Sie einem Rentenfonds nicht mehr angeschlossen sind, diesem jeweils nach einem Umzug Ihre neue Adresse mitteilen.