Alter

Alle Arbeitnehmer in Deutschland bauen Altersrente auf. Sie bauen also keine Ansprüche auf, wenn Sie selbstständig in Deutschland arbeiten. Altersrentenansprüche bauen Sie nur für sich selbst auf. Arbeitet Ihr Partner oder Ihre Partnerin nicht in Deutschland, erwirbt er oder sie keine deutschen Altersrentenansprüche. Bei einem Wohnort in den Niederlanden baut Ihr Partner oder Ihre Partnerin in der Regel jedoch niederländische Altersleistungsansprüche (AOW) auf. Sind Sie in Deutschland teilzeitbeschäftigt und verdienen weniger als 450 € pro Monat? Dann sind Sie „geringfügig beschäftigt“ und bauen nur eine geringe Altersrente auf.

Wie hoch Ihre Altersrente später ist, hängt unter anderem davon ab, wie hoch Ihr Einkommen war und wie lange Sie in Deutschland gearbeitet haben. Je länger Sie in Deutschland arbeiteten und je mehr Sie verdienten, desto höher wird auch Ihre deutsche Altersrente. Möchten Sie zwischenzeitlich bereits eine Auskunft über die Höhe Ihrer deutschen Rentenansprüche? Fragen Sie Ihre deutsche Rentenversicherung. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) zahlt Ihre Altersrente später auch aus.

Zwischen Ihrem 65. und 67. Lebensjahr wird Ihre Rent bezahlt, abhängig von Ihrem Geburtsdatum. Die Altersrente wird ab dem 1. Tag des Monats gezahlt der folgt auf dem Monat indem Sie Ihr Renteneintrittsalter erreicht haben. Nur wer auf dem ersten Tag des Monats Geburtstag hat, bekommt die Rente ab dem 1. des Monats worin er das Renteneintrittsalter erreicht. Möchten Sie Ihre Altersrente schon eher bekommen? Die Rente kann in einigen Fällen bereits ab dem 60. Lebensjahr gezahlt werden. Sie erhalten dann jedoch weniger Altersrente. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim die Deutsche Rentenversicherung.

Wo Sie Ihren Antrag stellen, richtet sich danach, wo Sie zu Rentenbeginn wohnen. Wenn Sie in den Niederlanden wohnen, beantragen Sie Ihre Altersrente bei der Sociale Verzekeringsbank (SVB). Wohnen Sie zu dem Zeitpunkt in Deutschland? Auf der Website www.deutscherentenversicherung.de erfahren Sie, wo Sie den Antrag stellen können. Sie stellen den Antrag am besten ein halbes Jahr vor Beginn Ihrer AOW oder Deutschen Rente. Die SVB und Deutsche Rentenversicherung haben dann ausreichend Zeit, Ihren Rentenanspruch festzustellen.

Wenn Sie nicht mehr in Deutschland arbeiten, bauen Sie keine weiteren Altersrentenansprüche in Deutschland auf. Wenn Sie in den Niederlanden wohnen oder arbeiten, bauen Sie in der Regel (wieder) AOW-Ansprüche in den Niederlanden auf.

Wenn sie in ein anderes Land ziehen verändern die aufgebauten Altersrentenansprüche sich hierdurch nicht. Solange Sie in Deutschland arbeiten, bauen Sie weiterhin Altersrente auf.

Wenn Sie früher in Rente gehen wollen, können Sie möglicherweise eine vorgezogene deutsche Altersrente bekommen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung.

Ihr Einkommen im Alter
Vielleicht bekommen Sie ab dem vollendeten 65. Lebensjahr nur eine deutsche Altersrente. Häufig erhalten Sie darüber hinaus jedoch auch noch andere Versorgungsleistungen. Welche Leistungen können Sie außerdem bekommen?

  • Eine niederländische Altersleistung (AOW).
  • Eine ergänzende betriebliche Altersversorgung aus den Niederlanden oder aus Deutschland (kollektive Versicherung). Betriebliche Altersversorgung bauen Sie über Ihren Arbeitgeber auf. Ihr Arbeitgeber kann Sie hierzu genauer informieren.
  • Ergänzende private Altersversorgung. Hierfür müssen Sie selbst eine Versicherung (Altersversorgung, Leibrente) abschließen.