Arbeitnehmer mit flexiblen Arbeitsverträgen ohne Anspruch auf Lohnersatzleistungen in den Niederlanden erhalten Überbrückungsgeld

5. Juni 2020

Arbeitnehmer, die einer flexibel gestalteten Beschäftigung in den Niederlanden nachgehen (im Niederländischen als sogenannte „flexwerkers“ bezeichnet) und, die aufgrund der Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ihr Einkommen verloren haben, können ab dem 22. Juni beim UWV die sogenannte TOFA (tijdelijke overbruggingsregeling voor flexibele arbeidskrachten) erhalten.

Durch die Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind viele flexible Arbeitskräfte arbeitslos geworden. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Arbeitnehmer, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld oder eine Leistung der Gemeinde haben. In den meisten Fällen handelt es sich um Studierende, die eine Nebentätigkeit ausüben. Um sicherzustellen, dass diese Gruppe nicht in einen finanziellen Abschwung gerät, hat die Regierung das befristete Überbrückungsprogramm für flexible Arbeitskräfte (TOFA) ausgearbeitet.

Voraussetzungen

Es gibt mehrere Voraussetzungen, um diese Leistung in Anspruch nehmen zu können:

  • Sie waren am 1. April 2020 mindestens 18 Jahre alt und hatten das AOW Rentenalter noch nicht erreicht.
  • Ihr Gehalt für Februar 2020 betrug mindestens 400 €.
  • Ihr Gehalt für März 2020 betrug mindestens 1 €.
  • Ihr Gehalt für April 2020 betrug maximal 550 €.
  • Ihr Lohn für April 2020 war mindestens 50% niedriger als Ihr SV-Lohn für Februar 2020.
  • Sie haben im April 2020 keine Leistung oder sonstige Zuwendung in Ihrem Einkommen erhalten.

Weitere Informationen über den TOFA finden Sie auf der UWV-Website.

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe