von Alfred Derks am 13.02.2018

GrenzInfoPunkte auf der Emigratiebeurs

Auch in diesem Jahr waren die GrenzInfoPunkte wieder auf der Emigratiebeurs im niederländischen Houten vertreten. Über 10.000 Besucher informierten sich am Karnevalswochenende über die Möglichkeiten weltweit zu arbeiten und eben auch in anderen Ländern zu wohnen. So auch Renate de Boer aus Oppenhuizen. Die junge Frau hat einen Abschluss als Bachelor in International Business and Languages und als Master in Marketing branding and communcation. Jetzt such Sie eine interessante Herausforderung in Deutschland. Mit guten Sprachkenntnissen auf Level B2 in Deutsch sollte das kein Problem sein. Worauf sie achten muss, erfuhr Frau de Boer am Stand der GrenzInfopunkte. Solche Informationen kann man auch telefonisch, z.B. beim GrenzInfopunkt in Kleve unter +49 (0)2821-793079 erhalten. Selbstverständlich auch auf dem Weg von Deutschland in die Niederlande.