von Alfred Derks am 16.06.2017

Zwei Tage Training in Kleve

20 Beraterinnen und Berater von 5 GrenzInfoPunkten entlang der deutsch-niederländischen Grenze trafen sich in Kleve für 2 Tage zur intensiven Fortbildung. Sie arbeiten für die Euregios in Kleve, Gronau, Mönchengladbach, Aachen und Bad Nieuweschans und gehören zum Netzwerk der Sozialversicherungen, Arbeitsagenturen, Finanzbehörden und Gewerkschaften. Alle beraten täglich Unternehmen wie auch Arbeitnehmer und Rentner zum Leben und Arbeiten im Nachbarland. Gastgeber war am 13.+14. Juni 2017 der GrenzInfoPunkt der Euregio Rhein-Waal in Kleve.

Auf dem Programm standen die Bedingungen zur deutschen Flexirente ab 2018.

Frank Wöbbeking von der Agentur mediamixx berichtete aus der Praxis über berufliche grenzüberschreitende Selbständigkeit. Er gab dabei auch einen Einblick in die kulturellen Unterschiede im Geschäftsleben. Steuern und Sozialversicherungen in der Praxis wurden am zweiten Tag geübt. Abschließend erhielten die Beraterinnen und Berater noch einen umfassenden Einblick in die gesetzlichen Unterschiede bei Familien- und Erbrecht.

Am ersten Abend nutzten sie die Möglichkeit zu einer interessanten Stadtführung durch das niederrheinische Kleve.