von Herman Lammers am 04.01.2018

Arbeitslosenzahl sinkt 2017 auf Rekordtief

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit sank die durchschnittliche Jahresarbeitslosigkeit im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Wert seit der deutschen Wiedervereinigung: Die Arbeitslosenquote lag 2017 bei 5,7 Prozent – und damit um 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Jahr davor.
Insgesamt waren im Dezember fast 2,4 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote verharrte zum Jahresende bei 5,3 Prozent.
Für 2018 rechnet der Bundesagentur für Arbeit dagegen mit einer Abkühlung des Booms. Die Zahl der Arbeitslosen werde zwar erneut sinken – voraussichtlich aber nur noch um 60.000.
Eine Hauptaufgabe für 2018 der BA ist es an die rund 600.000 entstehenden Arbeitsplätze zeitnah zu besetzen. Dazu gehöre, nicht nur mehr Frauen für das Arbeitsleben und EU-Zuwanderer für den deutschen Arbeitsmarkt zu gewinnen, sondern auch Langzeitarbeitslose unterzubringen.