Geöffnet: Servicestelle für Grenzunternehmer zur Beantragung eines Betriebsmittelkredits(TOZO)

20. Mai 2020

Unternehmer, die grenzüberschreitend (in der EU, im EWR oder in der Schweiz) wohnen, in den Niederlanden geschäftlich tätig sind und sich aufgrund der Coronakrise in finanziellen Schwierigkeiten befinden, haben Anspruch auf einen Kredit für Betriebskapital (TOZO). Ab 18. Mai kann diese finanzielle Unterstützung bei der Stadtverwaltung von Maastricht beantragt werden. Maastricht wird diese Regelung für die gesamten Niederlande umsetzen.

Alle Informationen und das Antragsformular finden Sie auf der Website der Stadtverwaltung von Maastricht. Unternehmer mit Fragen können sich an eine spezielle Telefonnummer (+31 (0)43 350 60 30) und E-Mail-Adresse (bedrijfskapitaalgrensondernemers@maastricht.nl) wenden.

Die Beihilfe besteht aus einem verzinslichen Darlehen von bis zu 10.157 €, mit dem Liquiditätsprobleme verringert werden sollen. Der Zinssatz des Darlehens beträgt 2%. Das Darlehen muss innerhalb von 3 Jahren zurückgezahlt werden, die Rückzahlung ist erst ab dem 1. Januar 2021 erforderlich.

Einkommensunterstützung für den Lebensunterhalt
Unternehmer, die auf der anderen Seite der Grenze wohnen und sich in den Niederlanden niedergelassen haben, haben keinen Anspruch auf Einkommensbeihilfe für Lebenshaltungskosten. Zu diesem Zweck können sie in ihrem Wohnsitzland Sozialhilfe beantragen.

Wohnsitz in den Niederlanden, Unernehmerische Tätigkeit jenseits der Grenze
Unternehmer, die in den Niederlanden wohnen und sich jenseits der Grenze niedergelassen haben, sind für die finanzielle Unterstützung ihres Unternehmens von dem Land abhängig, in dem sich das Unternehmen befindet. In den Niederlanden haben sie nur Anspruch auf eine vorübergehende Einkommensunterstützung für Unterhalt (für drei aufeinander folgende Monate). Sie können diesen Antrag in ihrer eigenen Wohngemeinde stellen.

 

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe