In Belgien gelten strenge Einreiseregeln

6. Januar 2021

Seit 31. Dezember 2020 gelten strenge Regeln für Reisen nach Belgien. Jeder, der sich länger als 48 Stunden in einer roten Zone aufgehalten hat, muss bei der Ankunft in Belgien mindestens 7 Tage in Quarantäne verbringen. Dies gilt sowohl für Einwohner als auch für Nicht-Einwohner. Außerdem müssen Ausländer, die sich länger als 48 Stunden in Belgien aufhalten wollen, bei der Ankunft in Belgien einen negativen PCR-Test vorlegen können, der weniger als 48 Stunden alt ist. Diese Verpflichtung besteht zusätzlich zum obligatorischen Ausfüllen des PLF-Formulars. Einwohner, die sich länger als 48 Stunden in einer roten Zone aufhalten, müssen am ersten und siebten Tag nach der Ankunft in Belgien einen PCR-Test durchführen lassen.

Für Nicht-Einwohner, die sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten, oder für Residenten, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufhalten, ändert sich nichts. Sie müssen das PLF-Formular nicht ausfüllen und müssen nicht in Quarantäne gehen.

Derzeit ist beinahe aus belgischer Sicht fast ganz Europa eine rote Zone – einschließlich der Niederlande und Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Websites:

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe