Homeoffice, Sozialversicherungen und Steuern

Steuerliche Folgen von Homeoffice/Heimarbeit:

Belgien, Deutschland und die Niederlande haben sich in der Frage der Besteuerung der Heimarbeitstage geeinigt. Für die Heimarbeitstage ist es möglich, sich für die Besteuerung im Beschäftigungsland zu entscheiden. Heimarbeitstage werden in dem Land besteuert, in dem man normalerweise gearbeitet hätte.

Die Vereinbarungen finden Sie auf folgenden Websites:

Belastingdienst:

Niederlande mit Deutschland und Belgien:

Föderaler Öffentlicher Dienst Finanzen:

Belgien-Niederlande
Belgien-Deutschland

Der belgische FÖD Finanzen hat eine FAQ über grenzüberschreitende Arbeit und den Corona-Virus veröffentlicht. Sie umfasst unter anderem Homeoffice, Entsendung und Beamtenregelungen.

Bundesfinanzministerium:

Deutschland-Belgien

  • Update 21. Dezember 2020: Die Regelungen zwischen Belgien und die Niederlande und Belgien und Deutschland sind verlängert worden bis zum 31. März 2021.
  • Update 31. August 2020: Die Regelungen zwischen Belgien und die Niederlande und Belgien und Deutschland sind verlängert worden bis zum 31. Dezember 2020.
  • Update 15. Dezember 2020: Die Regelung zwischen Belgien und die Niederlande ist verlängert worden bis zum 31. März 2021.
  • Update 15. Dezember 2020: Die Regelung zwischen Deutschland und die Niederlande ist verlängert worden bis zum 31. März 2021.
  • Update 26. Januar 2021: Die Regelungen zwischen die Niederlande und Belgien und die Niederlande und Deutschland sind verlängert bis zum 30. Juni 2021.

Sozialversicherungen:

Durch übersichtliche Tabellen bringt das ITEM Institut in Maastricht mehr Klarheit in die heutige Situation und stellt gegenüber, welche Regelungen aktuell in der Region Deutschland – Belgien – Niederlande gelten. Download Tabelle>>

Ein Download der EU bezüglich Grenzgänger finden Sie hier>>

Die Vereinbarung wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Mehr dazu finden Sie hier>>

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe