Beschränkte und unbeschränkte Steuerpflicht

Für die Festlegung der Lohnsteuer in Deutschland ist entscheidend, ob Sie  beschränkt oder unbeschränkt steuerpflichtig sind. Da Sie nicht in Deutschland wohnen, sind Sie prinzipiell beschränkt steuerpflichtig. Um unbeschränkt steuerpflichtig und so einer in Deutschland lebenden Person gleichgestellt und zu sein, müssen Sie bestimmte Bedingungen erfüllen:

  • 90% Ihres Welteinkommens werden in Deutschland versteuert, oder
  • Ihr nicht deutsches Einkommen in diesem Kalenderjahr liegt unter 9984 € (Stand 2021/2022)

Sind Sie verheiratet, müssen Sie und Ihr Ehepartner zusammen diese Bedingungen erfüllen. Das Einkommen, das nicht in Deutschland der Steuerpflicht unterliegt, darf in diesem Kalenderjahr nicht höher sein als 19.488€ (2021) -19.968€ (2022). Dieses gemeinsame Einkommen, das nicht in Deutschland versteuert wird, unterliegt dann jedoch in Deutschland dem Progressionsvorbehalt.

Bei der unbeschränkten Steuerpflichtwerden Sie so behandelt, als hätten sie einen Wohnsitz in Deutschland. Es können personen- und familienbezogene Steuervergünstigungen sowie der Grundfreibetrag gewährt werden.

Sie müssen jedes Jahr bei dem für Ihren Arbeitgeber zuständigen Finanzamt einen Antrag einreichen, um als beschränkt oder unbeschränkt Steuerpflichtiger behandelt zu werden. Die Antragsformulare für die beschränkte und unbeschränkte Steuerpflicht können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Das Kapitel Steuerklassen enthält weitere Informationen über die Folgen der beschränkten und unbeschränkten Steuerpflicht.

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe