Lockdown in den Niederlanden verlängert

3. Februar 2021

Obwohl die Zahl der Infektionen jeden Tag sinkt und der Druck auf die Krankenhäuser abnimmt, ist die niederländische Regierung besorgt über neue Varianten des Coronavirus. Um Neuinfektionen zu verhindern, hat die Regierung beschlossen, den aktuellen Lockdown bis zum 2. März fortzusetzen. Grundschulen und Kindertagesstätten werden jedoch ab dem 8. Februar wieder geöffnet. Darüber hinaus dürfen Verbraucher vorab aufgegebene Bestellungen zu vorher vereinbarten Zeiten in nicht-essenziellen Geschäften abholen.

Schulen und Kinderbetreuung

Ab Montag, 8. Februar, sind Grundschulen, Kinderbetreuungseinrichtungen und spezielle (Grund-)Bildungszentren wieder vollständig geöffnet. Die Mitarbeiter der Einrichtungen und die Eltern werden angehalten, die Anzahl der Kontakte so weit wie möglich zu begrenzen. Kinderbetreuungspersonen können kurzfristig vorrangig getestet werden. Außerschulische Horte (bso) bleiben geschlossen, da dies zu zusätzlichen Kontakten und Infektionen führen könnte.

Weiterführende Schulen bleiben bis mindestens 1. März, also bis nach den Frühjahrsferien, geschlossen. Für Schüler, die Prüfungen absolvieren müssen oder sich in einer prekären Lage befinden, bleibt die Schule jedoch geöffnet.

Bestellen und Abholen von Waren in nicht essentiellen Geschäften

Nicht essentielle Geschäfte bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Ab dem 10. Februar wird es jedoch möglich sein, in nicht-essentiellen Geschäften Ware zu bestellen und diese abzuholen. Kunden können die Produkte mindestens vier Stunden im Voraus bestellen (online oder telefonisch) und nach Vereinbarung im Geschäft abholen.

Ausgangssperre

Die Ausgangssperre wird bis zum 10. Februar, 04:30 Uhr, gelten. Das Kabinett bittet das OMT (Outbreak Management Team des Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu) um Beratung über die aktuelle Situation des Coronavirus und das Maßnahmenpaket. Auf der Grundlage dieser Beratung will das Kabinett Anfang nächster Woche eine Bestandsaufnahme machen.

Neuer Evaluierungszeitpunkt

Am 23. Februar wird das Kabinett evaluieren, welche Maßnahmen ab dem 2. März notwendig sein werden.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu allen Maßnahmen finden Sie auf der Website der Rijksoverheid.

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe