Neue Corona-Regeln für Deutschland im November

29. Oktober 2020

Aufgrund der massiv gestiegenen Corona-Infektionen in Deutschland haben der Bund und die Länder in einer gemeinsamen Bund-Länder-Konferenz neue Corona-Regeln beschlossen, die am 2. November in Kraft treten sollen.

Hier im Einzelnen die neuen Regelungen für den Monat November:

Kontaktbeschränkungen

Die Menschen sollen ihre Kontakte auf das Nötigste reduzieren. In der Öffentlichkeit ist es daher nur noch maximal 10 Personen aus maximal 2 Hausständen erlaubt, sich zu treffen. Auf private Reisen und Besuche sollte verzichtet werden.

Freizeit

Theater, Konzerthäuser, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen und weitere Einrichtungen werden geschlossen. Kosmetikstudios und Massagepraxen werden ebenfalls geschlossen, medizinisch notwendige Behandlungen sind jedoch möglich. Die Gastronomie darf Speisen nur noch für den Verzehr außer Haus verkaufen.

Sport

Schwimmbäder, Spaßbäder und Fitnessstudios müssen schließen. Vereinssport und Training ist nicht mehr gestattet. Individualsport ist unter Einhaltung der oben genannten Kontaktbeschränkungen möglich. Profisport darf fortgeführt werden, jedoch ohne Zuschauer.

Urlaub

Private Besuche und Tagesausflüge sollten nicht stattfinden. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen.

Bildung

Schulen und Kindertageseinrichtungen sollen geöffnet bleiben.

Einkaufen

Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Es soll sichergestellt werden, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhält. In allen Bundesländern gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung beim Einkaufen.

Arbeit und Berufspendler

Der grenzüberschreitende Verkehr von Berufspendlern ist laut Bundesregierung gewährleistet. Arbeitgeber sollen, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, Möglichkeiten für das Arbeiten von zu Hause schaffen. Betriebe, Selbständige und Vereine, die besonders von Verdienstausfällen betroffen sind, sollen großzügig unterstützt werden.

Güterverkehr

Der grenzüberschreitende Warenverkehr ist weiterhin möglich. Tankstellen im Netz von Tank & Rast bleiben rund um die Uhr geöffnet und es gibt ein vergrößertes Angebot an warmen Gerichten „to go“. Sanitäranlagen und Fernfahrerduschen stehen zur Verfügung.

Umsetzung der Beschlüsse

Die Regeln, die in der Bund – Länder – Konferenz beschlossen wurden, müssen nun noch von den jeweiligen Bundesländern in einer entsprechenden Corona-Verordnung festgelegt werden. Einen ausführlichen Artikel zu den neuen Maßnahmen lesen Sie hier.

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe