NRW hebt Quarantänepflicht für EU-Rückkehrer auf

15. Mai 2020

Seit 15. Mai 2020 gilt in NRW eine neue Coronaeinreiseverordnung. Demnach müssen Rückreisende aus der EU sowie aus Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland auch nach mehr als 72-stündigem Auslandsaufenthalt nicht mehr in Quarantäne.

Eine gute Nachricht also für Deutsche, die sich länger in den Niederlanden aufhalten möchten, ebenso wie sowie Einwohner der Niederlande, die nach Deutschland einreisen möchten.

Für Rückkehrer aus Drittstaaten gilt weiterhin, dass sie bei Einreise nach NRW 14 Tage in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft begeben müssen.  In §2 der Verordnung sind Ausnahmen aufgelistet und es können im Einzelfall auf Antrag weitere Befreiungen erteilt werden.  Demnach gelten unter anderem triftige Reisegründe wie zum Beispiel dringende medizinische Behandlungen oder die Pflege eines Angehörigen als ein solcher wichtiger Grund. Auch Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter transportieren. Oder auch für Saisonarbeiter.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Landes NRW hier>>

Weitere Informatinen zum Thema finden Sie auf unserer Seite  Coronavirus en Grenzgänger

Informationen über die Situation in Niedersachsen finden Sie hier>>

 

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe