Pflichttermin für die Abgabe der Steuererklärung in den Niederlanden wurde verschoben

Wer eine Aufforderung vom Belastingdienst bekommt, muss in den Niederlanden eine Steuererklärung machen. Die Abgaberist dafür hat der Belastingdienst unlängst um eine Woche nach hinten verschoben. Aufgrund einer technischen Störung müssen die Steuererklärungen nun bis zum 8. Mai 2021 eingereicht werden.

Grenzgänger und -pendler zwischen Deutschland und den Niederlanden wissen mitunter nicht, in welchem Land sie wann eine Steuerklärung abgeben müssen. Manchmal kann auch ohne Pflicht eine Steuererklärung sinnvoll sein. Erste Fragen die dabei rund um Steuersysteme, Doppelbesteuerungsabkommen oder Progressionsvorbehalt auftreten, beantworten die Mitarbeiter des GrenzInfoPunkts der euregio rhein-maas-nord (GIP). Bei sehr speziellen Fragen arbeitet der GIP mit dem Team GWO zusammen. Im Team GWO arbeiten Beschäftigte der belgischen, deutschen und niederländischen Steuerbehörde zusammen, um Fragen zur grenzüberschreitenden Einkommenssteuer und den Doppelbesteuerungsabkommen zu beantworten.

Termine und Informationen gibt es unter:
Grenzinfopunkt@euregio-rmn.eu
Tel.: +49 (0)2161 6985 503

Weitere Meldungen

Veranstaltungen

Grenzinfopunkte in Ihrer Nähe

Finder