Wohnen in den Niederlanden

Karl Schmidt (35 Jahre, wohnt in den Niederlanden): „Im Juli 2009 habe ich meine Frau während eines Urlaubs auf Texel kennengelernt. Im vergangenen Jahr wollten wir zusammenziehen. Bis dahin habe ich in Deutschland und meine Frau in den Niederlanden gewohnt. Wir standen dann vor der Entscheidung, wo wir wohnen wollen, in Deutschland oder in den Niederlanden. Schließlich entschieden wir uns für die Niederlande. In dieser Entscheidungsphase habe ich intensiven Kontakt zu einem Berater vom Grenzinfopunkt gehabt. Weil ich weiterhin in Deutschland arbeite, verändert sich zunächst eigentlich wenig für mich. Erst wenn ich in Rente gehe, wird das anders. Bevor es aber so weit ist, mache ich auf jeden Fall noch einen Termin beim Grenzinfopunkt!“

Eine Emigration in die Niederlande erfordert umfassende Vorbereitungen. Deshalb ist es ratsam, eine ganze Zeit vor der tatsächlichen Emigration Kontakt zu den entsprechenden Instanzen und Organisationen aufzunehmen. Wenn Sie weiter in Deutschland arbeiten, ändert sich auf Ihrem Lohnstreifen nichts. Sie benötigen jedoch besondere Formulare, um die Steuern in Deutschland zu regeln. In einigen Fällen müssen Sie auch in den Niederlanden Steuern abführen. Sie haben dann auch mit dem niederländischen Krankenkassensystem zu tun. Dieses System ist anders organisiert als in Deutschland. Wenn Sie weiter in Deutschland arbeiten, erhalten sie eine zusätzliche Versichertenkarte. Ziehen Sie mit einer deutschen Rente in die Niederlande, dann sollten Sie eine Befreiung von der niederländischen volksverzekeringen/Einheitsversicherung beantragen. Andernfalls müssen Sie in den Niederlanden für Ihre deutsche Rente Abgaben bezahlen.

Heiraten in den Niederlanden

Der wichtigste Grund warum Deutschen umziehen in die Niederlande ist die Liebe. Eine Heirat ist oft die Folge. Welche Regelungen dafür gelten und welche Dokumente Sie brauchen finden Sie in dieser Broschüre.

Erben

Wohnen in einem anderen Land zieht andere Vorschriften nach sich. Das trifft auch auf das Thema „Erben“ zu. Sollte ein Familienmitglied sterben, dann gibt es unterschiedliche Regelungen in den Niederlanden und in Deutschland. Das gilt auch für die Erbschaftssteuer. Informieren Sie bei einen Notar was Sie regeln können.

Nationalität

Ein Umzug in die Niederlande hat nicht unbedingt zur Folge, dass Sie eine andere Nationalität annehmen müssen. Sollten Sie das wollen, dann können Sie einen Einbürgerungskursus besuchen. Wenn Sie diesen Kursus erfolgreich abgeschlossen haben, dann können Sie die Nationalität wechseln.

Ausweis / Reisepass

Möchten Sie Ihre deutsche Staatsbürgerschaft behalten, können Sie Ihren Ausweis beim deutschen Generalkonsulat in Amsterdam verlängern lassen. Das geht aber auch bei einigen deutschen Grenzgemeinden.

Noch einige Hinweise:

  • Einwohner der Niederlande zahlen niederländische Einkommenssteuer. Ein Umzug wirkt sich auf das Einkommen aus. Es ist deshalb wichtig, sich vorher gut über die Auswirkungen eines Umzugs auf das Einkommen beraten zu lassen.
  • Machen Sie ein Testament, damit Sie nach Ihren Wünschen vererben können.
  • Wenn Sie mit einer deutschen Rente in den Niederlanden wohnen und einen kleinen Nebenverdienst haben, müssen Sie für Ihr gesamtes Einkommen Beiträge an die niederländischen Sozialversicherungen zahlen. Möglicherweise zahlen Sie dann mehr als sie mit dem Nebenjob verdienen!
  • Viele Informationen werden auch geboten vom Bundesverwaltungsamt und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Sozialkompass Europa).
  • Allgemeine Information über Umzug in die Niederlanden finden Sie auch in unsere Broschüre.
  • Wenn Sie heiraten finden Sie hier viele Informationen.