Großes Interesse beim Deutsch-Niederländischen Hochschultag

Am vergangenen Samstag, 10. November 11 bis 14 Uhr, haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus der Grenzregion und dem Ruhrgebiet am Deutsch-Niederländischen Hochschultag bei der Euregio Rhein-Waal in Kleve teilgenommen. Organisiert wurde der Hochschultag vom GrenzInfoPunkt Rhein-Waal in Zusammenarbeit mit dem Institut für Studienberatung EDU-CON.

Beginn gab Dr. Peter Stegelmann mit seinem Vortrag „5 Tipps zum Studieren in Deutschland und im Ausland“ dem Publikum im Euregio-Forum erste wichtige Informationen an die Hand, die es vor und während des Studiums zu beachten gibt. Zentrale Themen waren dabei unter anderem Bewerbungsfristen, Finanzierung, Wohnen, Krankenversicherung, aber auch die Zeit nach dem Studium, die meist schneller kommt, als man denkt.

Anschließend folgten drei weitere interessante Vorträge zu den Themen „Studieren in Holland“, „Medizin und Psychologie studieren“ und „Studienfinanzierung in Holland und Deutschland“. Parallel dazu präsentierten sich die 15 teilnehmenden Hochschulen im Haus Schmithausen beim „Markt der Möglichkeiten“, um allgemeine Fragen rund um ihre Hochschule zu beantworten. Mit dabei waren unter anderem das Haus der Niederlande von der Universität in Münster, die Fontys University aus Venlo, die Radboud Universität aus Nijmegen und die Hochschule Rhein-Waal aus Kleve. Dieses Angebot wurde von den studieninteressierten Schülerinnen und Schülern gerne angenommen.

Verdere berichten

Evenementen

Grensinfopunten in de buurt

Finder