Belgien: Impfkampagne in Deutschsprachiger Gemeinschaft gestartet

16. März 2021

In Eupen und St. Vith startet zwischen dem 16. Und dem 18.03.2021 die Phase 1b der Impfkampagne. Bis dahin wurden bereits etwa 4.300 Personen geimpft, 2.700 davon haben auch ihre Zweitimpfung erhalten. Den Anfang machten die Bewohner und das Personal der Wohn- und Pflegezentren für Senioren, der Behindertenwohnheime und des Psychiatrischen Pflegewohnheims in St. Vith. Die Impfungen sind kostenlos.

Wer wird geimpft?

In der Phase 1b werden vor allem Personen über 65 Jahre geimpft, zusätzlich auch Menschen zwischen 45 und 64 Jahren mit Risikofaktoren. Dazu gehören z. B. chronische Atemwegserkrankungen, chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Mellitus Typ 1 & 2, Demenz oder Bluthochdruck. Auch Menschen zwischen 18 und 64 Jahren mit bestimmten Risikofaktoren können bereits in dieser Phase eine Impfung erhalten. Hierbei geht es z. B. um Personen mit hämatologischen Krebsarten, chronischen Nieren- oder Leberleiden, Patienten, die auf eine Organtransplantation warten oder immungeschwächt sind. Eine vollständige Auflistung finden Sie hier.

Ablauf

Jeder Bürger erhält in der vorgegebenen Reihenfolge und abhängig von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ein Einladungsschreiben vom Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Die Einladung enthält einen 16-stelligen Code, mit dem man sich für die Corona-Schutzimpfung eintragen und die nötigen Termine vereinbaren kann. Wenn eine E-Mail-Adresse und/oder Handynummer bekannt ist, werden zusätzlich elektronische Einladungen verschickt. Diese sind auch ausreichend, um einen Impftermin zu vereinbaren. Wichtig: Die E-Mail-Einladung wird von cov19-vaccin@doclr.be versendet, die SMS von der Nummer 8811.

Nach dem Erhalt der Einladung, können sich die Bürger online auf https://vaccincovid.doclr.be/ registrieren oder telefonisch unter der Nummer 0800 23032 für einen Termin anmelden. Genauere Informationen zum Ablauf erhalten Sie hier.

Grenzgänger

Grenzgänger, die in der Deutschsprachigen Gemeinschaft leben, haben (unabhängig von Staatsangehörigkeit, Krankenversicherung oder Arbeitgeber) ein Anrecht auf eine Corona-Schutzimpfung in einem der beiden Impfzentren. Sie müssen allerdings in einer der neun deutschsprachigen Gemeinden gemeldet sein. An die Meldeadresse wird auch die Impfeinladung verschickt. Die allgemeine Impfreihenfolge gilt auch in diesem Fall.

Impfzentren

Geimpft wird in den Impfzentren in Eupen und St. Vith:

  • Eupen: Lascheter Weg 20, 4700 Eupen
  • St. Vith: Malmedyer Straße 69, 4780 Sankt Vith

Weitere Informationen, die Hygienevorgaben und was Sie zur Impfung mitbringen sollten finden Sie hier.

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe