von am 24.01.2019

Sprechstunde in Kleve: Arbeiten oder „werken“?

Zur Arbeit gehen oder „naar het werk gaan“? In Kleve ist beides selbstverständlich. Nirgendwo sonst gehen der deutsche und niederländische Arbeitsmarkt so nahtlos ineinander über wie in der Grenzregion. Besonders attraktiv für den nächsten Karrieresprung: Auf beiden Seiten der Grenze werden händeringend Fachkräfte gesucht.

Bevor es jedoch im Nachbarland an die Arbeit geht, sind einige Fragen zu klären – von der Krankenversicherung über die Sozialversicherung und die Steuern bis hin zu den Details in Arbeitsverträgen. Deshalb bietet der GrenzInfoPunkt der Euregio Rhein-Waal am Dienstag, 29. Januar 2019, im Forum der Euregio Rhein Waal in Kleve, Emmericher Straße 24 eine Sprechstunde für Grenzpendler an. In der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr besteht die Möglichkeit, sich ausführlich über das Thema „Wohnen und Arbeiten im Nachbarland“ zu informieren. Kompetente Ansprechpartner verschiedener Institutionen wie Rentenversicherung, Arbeitsagentur, Finanzamt und Gewerkschaften beraten zu allen grenzüberschreitenden Fragestellungen.

Neben den regelmäßig stattfindenden Sprechstunden bietet der GrenzInfoPunkt auch eine individuelle Beratung nach Terminvereinbarung (Telefon 02821- 793079) an. Die Termine für alle Sprechstunden 2019 sind unter www.grenzinfo.eu/erw/events zu finden.