GIPtogether 2021 (Nachbericht)

6. Oktober 2021

Am 24. September 2021 trafen sich die Partner der EURES-Grenzpartnerschaft aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland zum jährlichen GIPtogether. Im Dorint-Hotel in Düren hatten die Partner aus der Grenzregion nach langer Zeit wieder die Möglichkeit, persönlich und unmittelbar miteinander zu diskutieren – und sich kennenzulernen.

Es kamen rund 40 Teilnehmer*innen aus den Partnereuregios der Euregio Maas-Rhein (EMR) zusammen: aus der Euregio Rhein-Maas-Nord, der Euregio Rhein-Waal und der EUREGIO Gronau. Die Vertreter*innen stellten ihre GrenzInfoPunkte (GIP) und Services Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung (SGA) in ihren Strukturen und Arbeitsweisen im Detail vor.

Aufbauend auf diesen Beispielen aus der Praxis wurde in zwei Workshops ausgiebig diskutiert. Unter der Leitung von Martin Unfried (ITEM, Maastricht University) sprachen die Teilnehmenden zunächst über „die alltägliche Arbeit intern und im Netzwerk“, deren Hürden und Potenziale. Die Ergebnisse wurden im zweiten Schritt unter dem Titel „die strategische Ausrichtung im 360-Grad-Arbeitsmarkt über Regionen hinweg“ verglichen und analysiert. Hierbei leitete Holger Roth (Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion NRW) die Diskussion. Durch die Überschneidungen der einzelnen Ausrichtungen, wurde der eingeschlagene Weg bestätigt, der sich bereits in der EMR2030-Strategie widerspiegelt und durch den Antrag auf weitere Förderung der gemeinsamen Partnerschaft durch ESF+ fortgeführt werden soll.

Veranstaltungen

Hier finden Sie
Grenzinfopunke in Ihrer Nähe