von Herman Lammers am 18.10.2018

Kindergeld und Kinderfreibeträge 2019

Ab Juli 2019 steigt das Kindergeld um zehn Euro. Statt 194 Euro pro Monat erhalten Familien für das erste und zweite Kind dann jeweils 204 Euro. Für Kind Nummer drei sieht der Beschluss 210 Euro vor und für jedes weitere Kind jeweils 235 Euro. Am konkreten Beispiel: Eine fünfköpfige Familie hat dank der Anpassung aufs Jahr gerechnet 360 Euro mehr im Portemonnaie. Das ist allerdings nur Schritt eins. Die nächste Änderung steht schon fest und fällt nochmals eine Nummer größer aus. Sie erfolgt zum Januar 2021 und sieht eine erneute Erhöhung des Kindergelds um weitere 15 Euro pro Kind und Monat vor.

Kinderfreibetrag steigt auf 7.620 Euro

Das Gesamtpaket zur finanziellen Entlastung von Familien geht außerdem mit steuerlichen Vorteilen einher. Dieser Baustein setzt sich aus drei Elementen zusammen. Zum einen wird der Kinderfreibetrag von 7.428 auf 7.620 Euro angehoben. Ab 2020 stehen 7.812 Euro zu Buche. Punkt zwei: Auch der Grundfreibetrag steigt. 2019 beträgt er 9.168 Euro (ab 2020: 9.408 Euro). Hinzu gesellen sich drittens Maßnahmen gegen die sogenannte kalte Progression, die verhindern, dass trotz Gehaltserhöhung weniger Geld übrig bleibt.