von Elke Hoffmann am 25.07.2018

Geplante Erhöhung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes in den Niederlanden führt zu Unsicherheit in den Grenzregionen

Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz („het lage btw-tarief“) lag bisher in den Niederlanden bei 6%.
Die niederländische Regierung beabsichtigt nun zum 01. Januar 2019 eine Erhöhung auf 9%.

Mit Sicherheit kann man sagen, dass sich diese Veränderung in den Grenzgebieten bemerkbar machen wird. Ob diese jedoch nun von Preiserhöhungen oder -senkungen im Vergleich zum Rest des Landes betroffen sind, können Forscher zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sagen.

Das ITEM (Institute für Transnational and Euregional cross border cooperation and Mobility) der Universität Maastricht rät die Mehrwertsteuerpolitik in den Nachbarländern und vor allem die Preisentwicklung in den Grenzregionen im Blick zu behalten, um im nächsten Schritt eine Analyse über die zukünftigen Auswirkungen der MwSt-Erhöhung erstellen zu können.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über folgende Links:

https://aha24x7.com/verhoging-nederlandse-btw-leidt-tot-extra-onzekerheden-in-grensregios/

http://www.neimed.nl/nl/nieuws/item-rapport-over-verhoging-lage-btw-tarief